03.05.2022 in Aktuell

Windkraft für Sinzig – die Vorteile überwiegen

 
Photo: Sarath Kumar, Pexels

Windkraft – das Thema bewegt seit einiger Zeit die Sinziger Bürgerinnen und Bürger. Die Stadt prüft die Errichtung von Windkraftanlagen in einem Waldstück hinter der A61, dem Flurstück Harterscheid. Seit die Überlegungen konkreter werden, gehen die Meinungen dazu auseinander. Die Interessen der nächstgelegenen Ortsteile müssen gegen die Interessen der Stadt und letztlich die Zukunftsfähigkeit unserer Energieversorgung abgewogen werden.

Die Ortsbeiräte in Franken und Löhndorf haben sich gegen die Errichtung von Windkraftanlagen jenseits der Autobahn ausgesprochen. Dies ist bei den weiteren Diskussionen zu berücksichtigen. Zu berücksichtigen sind aber auch Aspekte der Energiesicherheit, des Umweltschutzes und finanzielle Aspekte.

Angesichts der menschengemachten, auch durch die bisherige Form der Energiegewinnung angetriebenen Klimawandels, dessen Folgen wir inzwischen alle spüren, angesichts der seit Jahren – zuletzt kriegsbedingt rasant - steigenden Energiepreise, angesichts schließlich der finanziellen Lage der Stadt und die Bedeutung neuer Einnahmequellen für den städtischen Haushalt, ist die Sache klar: Die SPD in Sinzig befürworten die Errichtung der Windräder im Harterscheid.
Denn wir sind dafür gewählt, auch schwierige Entscheidungen zu treffen und unsere Verantwortung gegenüber der Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern wahrzunehmen. Wenn wir dereinst auf Fragen unserer Nachkommen antworten müssen, darf die Antwort nicht „St. Florian…“ sein: „Wir haben darauf gewartet, dass andere etwas tun“ oder“… bis es schlimmer wurde“.

Um gewonnene Energie möglichst effizient zu verbrauchen, sind kurze Transportwege notwendig. Deshalb ist wohnortnahe Energiegewinnung notwendig, d.h. auch in Sinzig muss Windkraft und Fotovoltaik helfen, den Hunger nach Energie zu stillen. Die Methode immer andere für uns für die Bereitstellung von Strom und Wärme  arbeiten zu lassen, ist spätestens durch die dann entstehenden Abhängigkeiten (z.B. die Wärme- und  Stromgewinnung durch russisches Gas) offensichtlich ein Irrweg.

„Gerade weil die Bürger in den nächstgelegenen Ortsteilen Nachteile befürchten kann es aus unserer Sicht nicht sein, dass der Gewinn, den diese Windkraftanlagen abwerfen, allein einem Investor zugutekommt“ ergänzt Thorsten Schomann, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Sinzig. „Die Anlagen werden auf Sinziger Boden stehen. Der erwirtschaftete Gewinn aus dem Betrieb muss daher den Sinzigern zugutekommen. Wir fordern daher, dass ein genossenschaftliches Modell des Betreibens der Windkraftanlagen verfolgt wird. Dabei wird es den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt frei stehen, Anteile zu erwerben und so am durch Windkraft erzielten Gewinn teilzuhaben.“

21.07.2021 in Aktuell

Eine Botschaft unserer Landtagsabgeordneten Susanne Müller

 

Die Hochwasser-Katastrophe hat die Region stark getroffen. Menschen haben ihre Liebsten verloren, Menschen werden vermisst, Häuser wurden zerstört und manche haben ihr ganzes Hab und Gut und damit ihre Lebensgrundlage verloren.

Es gilt danke zu sagen allen Helferinnen und Helfern, allen PolizistInnen, Feuerwehrleuten, LandwirtInnen, Helfern aus dem Garten- und Landschaftsbau, THWlerInnen und Menschen aus der Blaulichtfamilie und vielen mehr. Auch danke an HelferInnen, die Cafe machen, Brötchen schmieren und unterstützen und viel mehr noch. Ohne viele dieser HelferInnen würden wir diese Katastrophe nicht bewältigen können.

Es gibt viele Sachspenden vor Ort - und die Lager sind vielfach voll. Eine weitere Unterstützung wäre eine Spende für die Opfer vor Ort. Es gibt vielerorts kein Strom und Wasser und die Wiederherstellung der Infrastruktur wird viel Geld kosten. Dazu findet ihr anbei zwei Kontoverbindungen.

Am gestrigen Tag hat Malu Dreyer mit unserem Landeskabinett in RLP entschieden, bis zu 3500 Euro Sofort-Ersthilfe pro Haushalt unbürokratisch und schnell auszuzahlen. Es soll keine Bedürftigkeitsprüfung geben! Die Auszahlung erfolgt über die Kreisverwaltungen.

Wir danken für die große Solidarität im Kreis und auch darüber hinaus. Die Aufräumarbeiten zeigen, dass Solidarität verbindet, Hoffnung schafft und letzte Kraftreserven mobilisiert. Gemeinsam packen wir das!

20.07.2021 in Aktuell

Hochwassserkatastrophe: Übersicht über Informationsquellen

 

Wie alle Bürgerinnen und Bürger Sinzigs trauert auch SPD Sinzig um die Opfer des Hochwassers. Unsere Mitglieder unterstützen die vom Hochwasser betroffenen Mitbürgerinnen und Mitbürger wo sie können.

Ein großes Problem der Tage seit der Hochwasserkatastrophe war und ist die Information der Bevölkerung. Nachdem Telefonnetz und Internet in Sinzig jetzt wieder funktionieren, sind aktuelle Informationen vor allem über das Internet unter diesen Links erreichbar:

 

Aktuelle Informationen zur Situation in Sinzig und Umgebung:

Stadt Sinzig
aktiplan.de
Rhein Zeitung
SWR Hochwasser-Live-Blog in RLP
Aktuelle Nachrichten des ADD

 

Karte zur Verkehrlage und zu Sperrungen in Rheinland-Pfalz

Mobilitätsatlas Rheinland-Pfalz

 

Informationen zur Situation im Kreis Ahrweiler, Hilfsangebote

Kreisverwaltung Kreis Ahrweiler

 

Wichtig: Immer wieder sind Falschinformationen im Umlauf, die die Aufräumarbeiten verzögern und Panik verursachen können. Aktuelle und gesicherte Informationen zur Katastrophenlage finden sich auf der offiziellen Facebook-Seite des Lageszentrums Hochwasser Rheinland-Pfalz:

Offizielle Informationen des Lagezentrums


Die Zahl der Hilfsaktionen steigt derweil an - Menschen aus der gesamten Republik machen sich auf den Weg nach Sinzig, ins Ahrtal, in die betroffenen Gebiete in NRW. Neben spontanen Aktionen koordinieren sich die Helfer auch über das Internet:

Privat organisierte Hilfe

facebook.com

Ahrhelp

 

Finanzielle Unterstützung

Informationsplattform Soforthilfe RLP 2021

Antrag auf Auszahlung von Spendengeldern für Hochwasseropfer

 

Daneben gibt es eine Vielzahl von regionalen und überregionalen Hilfsangeboten, bspw. für das Angebot von und die Suche nach Unterkünften:

Facebook-Seite der Stadt Remagen

Stadt Remagen


Verbandsgemeinde Bad Breisig

Bad Breisig


Hilfeseiten der Stadt Bonn

Stadt Bonn


Übersichtsseiten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz (ADD) über Hilfsangebote

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz

(Liste wird fortlaufend ergänzt, Stand: 28.07.2021)

15.03.2021 in Aktuell

Susanne kommt in den Landtag!

 

Nachdem gestern die ersten Hochrechnungen vorlagen, hat es sich im Laufe des Abends bestätigt und stand dann heute fest: die SPD ist in Rheinland-Pfalz wieder die stärkste Kraft und wird mit einiger Wahrscheinlichkeit die Ministerpräsidentin stellen: Malu Dreyer!

Im Wahlkreis 13 wurde als Direktkandidatin Petra Schneider von der CDU in den Landtag gewählt, über ihren Listenplatz hat Susanne Müller jedoch einen Platz im Landtag errungen - sie ist damit "unsere" Stimme in Mainz!

Wir gratulieren Susanne herzlich zun diesem Erfolg und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit für den Wahlkreis 13, für Sinzig!

Die Wahlergebnisse im Detail sind auf den Seiten des Landeswahlleiters zu finden.

Standpunkte

SPD News

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden