12.09.2021 in Ortsverein

Ein neuer Vorstand und: Wahlkampf unter erschwerten Bedingungen

 
v.l.n.r.: R. Schröder, M. Nachtsheim, T. Schomann, A. Weiss, H.-D. Laubmann, S. Eggert, F. Blaich

Mitglieder des SPD Ortsvereins Sinzig wählen neuen Vorstand

Die Corona-Pandemie beinträchtigt viele Bereichen der Gesellschaft, und ehrenamtliche Tätigkeiten machen da keine Ausnahme. Nachdem die Neubesetzung des Vorstands des SPD-Ortsvereins Sinzig aufgrund der Pandemie mehrfach verschoben werden musste, konnten die Mitglieder am vergangenen Freitag, den 10. September 2021 mit einem Jahr Verspätung über die Zusammensetzung des neuen Vorstands befinden.

Nach stillem Gedenken für die Opfer der Flutkatastrophe berichtete der alte Vorstand zunächst über seine Aktivitäten und wurde von den Mitgliedern entlastet. Eine besondere Würdigung erfuhr der langjährige, nun scheidende Vorsitzende Axel Friedrich, der dem Ortsverein über sechs Jahr hinweg erfolgreich vorgestanden hatte.

Sodann schritten die Mitglieder zu Wahl und bestimmten Thorsten Schomann, bislang stellvertretender Vorsitzender, zum neuen Vorsitzenden des Ortsvereinsvorstands. An seiner Seite wurden gewählt: Sabine Eggert und Roman Schröder als stellvertrende Vorsitzende, Marina Nachtsheim als Schriftführerin. Erneut angetreten und im Amt des Kassieres bestätigt wurde Felix Blaich. Als Beisitzende verstärken die Stadtratsmitglieder Martin Eggert und Hans-Dietrich Laubmann sowie Astrid Weiss den Vorstand. Schomann kündigte an, dass es eine Reihe von öffentlichen Workshops zu städtischen Themen, und natürlich auch zur zukünftigen Entwicklung Sinzigs nach der Flut geben werde. „Viele Planungen müssen nun überdacht und neue Lösungen gefunden werden“ so der neue Vorsitzende „und in diesem Prozess werden wir uns einbringen“.

Neben Wahlen standen aber auch die aktuelle Situation im Ahrtal sowie die bevorstehenden Bundestagswahlen im Fokus der Sitzung: Susanne Müller, Mitglied des Landtags RLP für die SPD, berichtete von den aktuellen Diskussionen im Landtag und den diversen Aktivitäten zur Unterstützung der Bürger im Ahrtal. Christoph Schmitt, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag, schilderte die Ereignisse im Kreistag und die Anstrengungen beim Wiederaufbau des Ahrtals und von der ersten Konferenz zum Wiederaufbau des Ahrtahls. Einig waren sich die Anwesenden darin, dass in der Katastophe auch eine Chance zu einem Neuanfang steckt.

In diesen Tagen steht Christopf Schmitt als SPD-Kreiskandidat bei den bevorstenden Bundestagswahlenzudem zudem vor einer weiteren Herausforderung: Wahlkampf zu betreiben. Die Chancen auf das Erringen eines Mandats im Bundestag stehen für ihn gut, aber in den vom Hochwasser betroffenen Gemeinden haben vielen Menschen derzeit andere Sorgen. Zurückhaltung ist da das Gebot der Stunde. Gleichzeitig aber haben die Bürger ein Recht, bei den bevorstehenden Wahlen informiert zu sein. „Mein Bestreben ist es“, so Christopf Schmitt „mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und sie über ihre Wahlmöglichkeiten zu informieren.“

08.01.2021 in Ortsverein

Wechsel an der Spitze des Sinziger Ortsvereins der SPD

 
Thorsten Schomann überreicht Axel Friedrich ein Präsent zum Dank für seine langjährige Arbeit als Vorsitzender

Zum 1. Dezember 2020 hat der langjährige Vorsitzende des Ortsvorstandes, Dr. Axel Friedrich, das Amt aus privaten Gründen niedergelegt. Bis zur Neuwahl des Vorstandes übernimmt Thorsten Schomann, bisher stellvertretender Vorsitzender, kommissarisch den Vorsitz im Vorstand des Sinziger Ortsvereins der SPD.
Der Vorstand nimmt den Rücktritt des scheidenden Vorsitzenden mit Bedauern zur Kenntnis und dankt ihm für die Leistungen der vergangenen Jahre. Mit seinem Engagement hat Axel Friedrich wesentlich dazu beigetragen, den Ortsverein zu stärken: der Vorstand ist in seiner Zusammensetzung gewachsen, die Arbeit des Ortsvereins durch eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten der letzten Jahre sichtbarer geworden.
Besonders freuen wir uns, dass Axel auch zukünftig dem Vorstand angehören will.

16.03.2020 in Ortsverein

ABGESAGT: Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Sinzig

 

Liebe Genossin, lieber Genosse,

aufgrund der bundesweiten Infektionsswelle und mit Blick auf die Gesundheit der Teilnehmer haben wir uns entschlossen, die geplante Mitgliederversammlung abzusagen. Wir werden die Mitgliederversammlung zu einem späteren Termin durchführen.

Wir hoffen auf Euer Verständnis.

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Sinzig

18.11.2019 in Ortsverein

Stolz auf Anni - SPD gratuliert zu einem besonderen Geburtstag.

 

Anni Linke, geboren am 7. Oktober 1929, Genossin im SPD-Ortsverein seit 1954, feierte ihren 90. Geburtstag. So schlicht, die Daten nennend könnten wir dieses Ereignis mitteilen. Es geht aber um mehr, als um eine Mitteilung. Es geht um die Würdigung eines Frauenlebens, das sicher stellvertretend für Viele stehen kann.
Geboren ist Anni im Jahr der Weltwirtschaftskrise, vier Jahre bevor die Nazis in Deutschland durch Wahlen an die Macht kommen. Die fröhliche Begrüßung jeden Besuchers durch die Vierjährige mit „Geihei!“ wie sie den Gruß „Freiheit!“ der Genossen verstand, wird zum Risiko, die Familie zieht um. Im gleichen Jahr 1933 erlebt Anni die Durchsuchung ihrer elterlichen Wohnung und noch heute weiß sie, „…  wir wären alle weggekommen, wenn sie die Fahne und die Papiere der SPD bei uns gefunden hätten.“ Die lagen versteckt zwischen Dachbalken und Dachpfannen. Ihr Großvater hatte den Ortsverein der SPD in Sinzig 1908 mitgegründet. Ihr Vater und ihr Onkel, aber auch ihre Mutter waren zeit ihres Lebens politisch aktiv in der SPD. So war es auch für sie selbstverständlich: vor 65 Jahren, 1954 wurde auch sie Mitglied der SPD.
Sie, eine junge Frau, heiratet, wird Mutter, ein Sohn und eine Tochter werden geboren. Ihr Mann Martin ist ein fürsorglicher Partner. Anni ist berufstätig, weit über die übliche Altersgrenze hinaus. Und trotz alledem: Ihr Engagement in der SPD ist ihr nie zu viel, nie eine Last. Sie ist eine, die sich kümmert, ihre Besuche zu den Geburtstagen vermitteln den Menschen Zuneigung, Wärme und ein Stück Heimat. Jahrelang kocht Anni für die Kinder auf dem Harterscheid, die dort eine unbeschwerte Ferienzeit bei der AWO verbringen. Auch Anni Linkes Reibekuchen auf den Altstadtfesten der SPD sind noch heute als Köstlichkeit in Erinnerung. Und Anni Linke wusste, wo den Bürgern der Schuh drückt. Ebenso wie im Vorstand arbeitet sie auch im Ortsbeirat der Kernstadt lange Jahre mit und hinterlässt Spuren.
Nun ist sie 90 Jahre alt geworden und darf sich liebevoll von der Familie umsorgt ausruhen. Ihren Sinziger Sozialdemokraten gibt sie zweierlei mit auf den Weg: „Unsere Aufgabe, den Interessen der kleinen Leute in der Politik Geltung zu verschaffen ist noch lange nicht erledigt.“ und: „Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, macht es keinen Sinn, den Kopf hängen zu lassen."

22.10.2018 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Sinzig - im Namen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität seit 1908 vor Ort

 
Die Vorsitzenden der Ortsvereine Sinzig, Axel Friedrich und Bad Bodendorf, Günther Martin

Im Festsaal des Sinziger Schlosses beging der Ortsverein Sinzig im Rahmen der Mitgliederversammlung am 19. Oktober 2018 seinen 110. Geburtstag. Bei Sekt, Saft und Kuchen überraschten Gratulanten aus dem Bad Bodendorfer Ortsverein die Sinziger mit einem Präsent.

110 Jahre wechselvoller Geschichte machen gelassen, auch wenn derzeit Vereinfacher und Populisten mit Verachtung, Hass und Häme statt besserer Ideen die öffentliche Meinung bestimmen. Über 70 Jahre der Stabilität, des wachsenden Wohlstands, der Sicherheit, der wachsenden Bildungschancen und des wachsenden und mäßigenden Einflusses in der Welt verdankt unser Land der Demokratie: dem Streit um die besseren Ideen und der Fähigkeit zum Kompromiss. Demokratie hat ihren Preis. Der aufkommende Überdruss ist erklärbar. Oft geht es scheinbar nicht schnell und nicht weit genug voran, besonders, wenn man nur die eigenen Probleme und nicht den Zusammenhang im Blick hat. Aber der Überdruss ist auch gefährlich, weil  er den Zusammenhalt der Gesellschaft aufs Spiel setzt.

„Sozialdemokraten bieten ihren Beitrag zur Gestaltung einer gerechteren und menschlicheren Gesellschaft als Vertreter der Menschen, die sonst keine Vertretung haben in Sinzig seit 110 Jahren an. Wir haben unterwegs viel erreicht: soziale Sicherung, Bildung und Chancen für Alle, das allgemeine und das Frauenwahlrecht. Fehlentwicklungen stemmen wir uns entgegen.“ So Martin Eggert in seiner Festrede. „Jetzt, da die Schere zwischen arm und reich sich wieder öffnet, zeigt sich besonders, dass unsere Aufgabe noch lange nicht erledigt ist.“

Der Vorsitzende Axel Friedrich sieht den Ortsverein in guter Tradition: „Darüber, was eine menschlichere und gerechtere Gesellschaft ganz konkret in Sinzig bedeutet, sind wir gerade im Gespräch mit den Sinzigern. Soviel lässt sich jetzt schon sagen: da ist Stoff und Arbeit genug für die Zeit bis zum nächsten runden Geburtstag zusammengekommen.“

Im Rahmen der Bestandsaufnahme sozialer und sozialpolitisch bedeutsamer Projekt erstattete Bessy Groß Bericht über die Inhalte und die Randbedingungen der Arbeit des Frauenhauses im Kreis Ahrweiler. 

Dann folgten die Wahlen. Als neu gewählte Vorstandsmitglieder wollen sich Axel Friedrich (Vorsitzender), Thorsten Schomann (Stellvertreter), Felix Blaich (Kassierer), Martin Eggert (Schriftführer) sowie Marga Drenk, Sabine und Simon Eggert, Markus Klaes, Hans-Dietrich Laubmann, Inge Pauls und Astrid Weiß als Beisitzer der alten, aber unverändert aktuellen Aufgabe stellen.

Die Kommunalwahlen 2019 werfen ihren Schatten voraus. Gemeinsam mit dem Ortsverein Bad Bodendorf schicken die Sinziger Sozialdemokraten Hans-Dietrich Laubmann, Günter Martin, Sabine Eggert und Gerd Hennes als Kandidaten für den Kreistag ins Rennen.

Standpunkte

SPD News

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden