22.10.2018 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Sinzig - im Namen von Freiheit, Gleichheit und Solidarität seit 1908 vor Ort

 
Die Vorsitzenden der Ortsvereine Sinzig, Axel Friedrich und Bad Bodendorf, Günther Martin

Im Festsaal des Sinziger Schlosses beging der Ortsverein Sinzig im Rahmen der Mitgliederversammlung am 19. Oktober 2018 seinen 110. Geburtstag. Bei Sekt, Saft und Kuchen überraschten Gratulanten aus dem Bad Bodendorfer Ortsverein die Sinziger mit einem Präsent.

110 Jahre wechselvoller Geschichte machen gelassen, auch wenn derzeit Vereinfacher und Populisten mit Verachtung, Hass und Häme statt besserer Ideen die öffentliche Meinung bestimmen. Über 70 Jahre der Stabilität, des wachsenden Wohlstands, der Sicherheit, der wachsenden Bildungschancen und des wachsenden und mäßigenden Einflusses in der Welt verdankt unser Land der Demokratie: dem Streit um die besseren Ideen und der Fähigkeit zum Kompromiss. Demokratie hat ihren Preis. Der aufkommende Überdruss ist erklärbar. Oft geht es scheinbar nicht schnell und nicht weit genug voran, besonders, wenn man nur die eigenen Probleme und nicht den Zusammenhang im Blick hat. Aber der Überdruss ist auch gefährlich, weil  er den Zusammenhalt der Gesellschaft aufs Spiel setzt.

„Sozialdemokraten bieten ihren Beitrag zur Gestaltung einer gerechteren und menschlicheren Gesellschaft als Vertreter der Menschen, die sonst keine Vertretung haben in Sinzig seit 110 Jahren an. Wir haben unterwegs viel erreicht: soziale Sicherung, Bildung und Chancen für Alle, das allgemeine und das Frauenwahlrecht. Fehlentwicklungen stemmen wir uns entgegen.“ So Martin Eggert in seiner Festrede. „Jetzt, da die Schere zwischen arm und reich sich wieder öffnet, zeigt sich besonders, dass unsere Aufgabe noch lange nicht erledigt ist.“

Der Vorsitzende Axel Friedrich sieht den Ortsverein in guter Tradition: „Darüber, was eine menschlichere und gerechtere Gesellschaft ganz konkret in Sinzig bedeutet, sind wir gerade im Gespräch mit den Sinzigern. Soviel lässt sich jetzt schon sagen: da ist Stoff und Arbeit genug für die Zeit bis zum nächsten runden Geburtstag zusammengekommen.“

Im Rahmen der Bestandsaufnahme sozialer und sozialpolitisch bedeutsamer Projekt erstattete Bessy Groß Bericht über die Inhalte und die Randbedingungen der Arbeit des Frauenhauses im Kreis Ahrweiler. 

Dann folgten die Wahlen. Als neu gewählte Vorstandsmitglieder wollen sich Axel Friedrich (Vorsitzender), Thorsten Schomann (Stellvertreter), Felix Blaich (Kassierer), Martin Eggert (Schriftführer) sowie Marga Drenk, Sabine und Simon Eggert, Markus Klaes, Hans-Dietrich Laubmann, Inge Pauls und Astrid Weiß als Beisitzer der alten, aber unverändert aktuellen Aufgabe stellen.

Die Kommunalwahlen 2019 werfen ihren Schatten voraus. Gemeinsam mit dem Ortsverein Bad Bodendorf schicken die Sinziger Sozialdemokraten Hans-Dietrich Laubmann, Günter Martin, Sabine Eggert und Gerd Hennes als Kandidaten für den Kreistag ins Rennen.

 

14.10.2018 in Veranstaltungen

Sinziger Skatmeisterschaft 2018: ein sportlicher Abend

 

Am vergangenen Freitag feierten die Skatenthusiasten ihr "Bergfest" - im Vereinsheim des Frankener Sportvereins 1968 e.V. trafen sich rund zwei Dutzend Aktive, um das Kartenglück bei Kaltgetränken und heissen Würstchen herauszufordern.

Während die Fussballjugend auf dem angrenzende Sportplatz trainierte, gewann Peter Heuser die vierte Spielrunde mit deutlichem Abstand zum Verfolgerfeld und 2.133 Punkten. Da der Drittplatzierte des Vorjahres, Stefan Gritzner, auch an diesem Abend seine Form unter Beweis stellen konnte und auf Platz zwei mit 1.662 Punkte die Ziellinie erreichte, konnte er die Spitzenposition behaupten. Knapp dahinter an Platz drei ging Franz Josef Drothen mit 1.642 Punkten ins Ziel.

"Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt" so Organisatorin Marga Drenk, "und kommen im nächsten Jahr gerne wieder!"

Die fünfte Etappe der Sinziger Skatmeisterschaften 2018 findet am Freitag, den 26. Oktober 2018 um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus "Wendelinus" (Neue Str. 7, 53489 Sinzig) in Koisdorf statt.  

 

13.10.2018 in Kommunales

SPD Sinzig spendet 650 Euro an die AWO - Strahlende Gesichter bei den Kindern der Herbstferienfreizeit

 
von links: Elisabeth Groß, Marga Drenk, Lill Brückmann

Einen Betrag von 650 Euro übergaben im Namen des SPD-Ortsvereins Sinzig Marga Drenk, Elisabeth Groß und Wolfgang Seidenfuß an Lill Brückmann, die Schatzmeisterin der Arbeiterwohlfahrt in Sinzig ist.
Über die Spende aus dem Erlös des SPD-Kirmesbierbrunnens, den der SPD-Ortsverein Sinzig mit Unterstützung der Bad Bodendorfer SPD-Mitglieder auch in diesem Jahr wieder durchgeführt hatte, freuten sich nicht nur die zahlreich anwesenden Kinder, sondern natürlich auch deren Betreuerinnen und Betreuer.
 „Wir sind glücklich,“, so Elisabeth Groß, „dass wir auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag zu den ständig anfallenden Kosten für Modernisierung und Anpassung an notwendige Anforderungen beitragen können.
Wir wissen, wie wichtig es für Familien und Alleinerziehende ist, dass die Arbeiterwohlfahrt jedes Jahr die Ferienfreizeiten auf dem Harterscheid durchführt und damit Kindern eine schöne Zeit und Eltern Entlastung bietet.“
Lill Brückmann bedankte sich für die Spende. Denn in nächster Zeit muss die Eingangstür des Hennes-Schneider-Hauses erneuert werden „Diese Maßnahme wird eine Menge Geld kosten und dafür benötigen wir jeden Euro“, erklärte Brückmann bei der Spendenübergabe.

 

07.10.2018 in Ankündigungen

SPD lädt zum vierten Themenabend in Bad Bodendorf ein

 

Gemeinsam das Sinzig von morgen gestalten – dazu laden die SPD Sinzig und die SPD Bad Bodendorf ihre Mitglieder sowie die Sinziger Bürgerinnen und Bürger zu einem nunmehr vierten Themenabend am 15. Oktober 2018 um 19.30 Uhr in die Winzergaststätte in Bad Bodendorf, Hauptstraße 117 ein. Schwerpunkte werden diesmal die Themen Klima, Energie, Ortsteile und Finanzen sein. Die Veranstaltung findet im Format des „World-Café" statt, d. h. an einzelnen Tischen werden die verschiedenen Themen in wechselnden Besetzungen beraten. In kleinen Gesprächsgruppen werden Probleme, Wünsche sowie Ideen besprochen und mögliche Lösungswege formuliert. Nach den Erfahrungen aus den ersten drei Themenabenden freut sich die SPD darauf, viele weitere Impulse aus den Gesprächen zu erhalten. Die Ergebnisse der Themenabende will die SPD in ihr Programm für die die Kommunalwahl 2019 einbringen. Weitere Informationen enthalten die Internetseiten www.spd-sinzig.de und www.spd-bad-bodendorf.de.

 

30.09.2018 in Ortsverein

110 Jahre Sinziger SPD - Blick auf den Kompass

 

Zehn Jahre sollte es noch bis zum Ende des Kaiserreichs dauern. Der Erste Weltkrieg stand noch bevor, als sich nach Sinzig angesiedelte Arbeiter der Flaschenfabrik zur Gründung einer SPD-Ortsgruppe entschlossen. Auslöser waren die Lage im Reich, die Arbeitsbedingungen, die Löhne, die fehlende soziale Absicherung und die Not ihrer Familien. In das gleiche Jahr fällt ebenfalls die Gründung eines Arbeitersportvereins, der freien Turn- und Sportvereinigung 08.

Die SPD wurde polizeilich beobachtet und -auch von den Kanzeln herab- bekämpft. Die Genossen blieben bei allen persönlichen Risiken standhaft. Das führte sie später bis in die Gestapo-Zellen und KZs. Es gab ehrenhaften sozialdemokratischen Widerstand gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz. Danach war die Arbeit nur noch im Untergrund möglich. Nachdem der Nationalsozialismus überwunden war, wurde in Sinzig die Parteifahne aus ihrem Versteck geholt, und der Einsatz für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ging weiter...

Wohin Hass und Hetze, wohin Menschenverachtung führen kann, das haben Sozialdemokraten damals bitter gelernt - und nicht vergessen. Brüderlich zu helfen, wenn Menschen in Not sind, ist ihr Anspruch, den sie nicht aufgeben werden. Hunger, Krieg und Unterdrückung verlangen eine politische Antwort, und sie verlangen die Tat.

Sozialdemokraten haben in Deutschland die Kranken-, Renten- und die Arbeitslosenversicherung durchgesetzt. Das allgemeine und das Frauenwahlrecht, Arbeitnehmerrechte und Zugang zur Bildung für alle sind weitere Errungenschaften, die uns heute ganz selbstverständlich scheinen. Die Globalisierung, ungezügelte Gesetze des Markts, die Rüstungsindustrie und die Banken sorgen dafür, dass man sich darauf nicht ausruhen kann. Immer wieder gilt es, sich Entwicklungen entgegenzustemmen, die das Erreichte einzureißen drohen. In einem Land, in dem sich die Schere zwischen Arm und Reich wieder auftut, bleibt viel für die SPD zu tun. 

Eine Gesellschaft, die auseinanderzufallen droht und die die SPD nicht mehr als Anwalt der Menschen wahrnimmt, die sonst keine Vertretung haben, macht die politische Arbeit nicht leicht. Aber alternativlos: „Unsere Aufgabe ist ja nicht erledigt. Wir nehmen aus der 110-jährigen Geschichte die Lehre und die Zuversicht mit, dass unser Ziel, die gerechte und menschliche Gesellschaft zu bauen, jede Mühe lohnt“, so Vorstandsmitglied Martin Eggert. Axel Friedrich, der Vorsitzende des Ortsvereins ergänzt: „Darüber, was eine gerechtere und menschlichere Gesellschaft ganz konkret in Sinzig bedeutet, sind wir derzeit bei unseren Themenabenden im Gespräch mit den Sinzigern. Soviel können wir jetzt schon sagen: Da ist Stoff und Arbeit genug für die Zeit, bis zum nächsten runden Geburtstag zusammengekommen.“
 
Der nächste Themenabend folgt am Montag, den 15. Oktober um 19:30 Uhr im Kelterhaus der Winzergaststätte in Bad Bodendorf.

Die SPD feiert ihren Geburtstag im Rahmen einer Mitgliederversammlung am 19. Oktober um 19:30 Uhr im Schloss. Gäste und Gratulanten sind willkommen.

 

Weitere Artikel

 

Jetzt Mitglied werden

 

SPD News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info