Gemeinsam das Sinzig von morgen gestalten - erster Themenabend der SPD

Veröffentlicht am 29.07.2018 in Ankündigungen

Gemeinsam das Sinzig von morgen gestalten

Kommunalwahl 2019: SPD lädt Bürgerinnen und Bürger aus der Kernstadt und den Ortsteilen zur Mitarbeit am Wahlprogramm ein - Erster Themenabend am 7. August

 

Ganz grundsätzliche Gedanken über das Sinzig von morgen sind nötig, um zu entscheiden, wohin die politische Reise nach den Kommunalwahlen 2019 gehen soll. Eines steht fest: Sinzig braucht dringend einen Plan für die Zukunft. Die Sinziger Sozialdemokraten wissen: Sie sind nicht klüger als die Bevölkerung. Deshalb setzen sie bei ihrem Wahlprogramm auf den aktiven Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Was bewegt die Menschen in Sinzig und seinen Stadtteilen? Was erhoffen sie sich von der künftigen Politik im Stadtrat? Das wollen die Sozialdemokraten bei mehreren Themenabenden herausfinden. Die Probleme, Wünsche und Ideen der Bürgerinnen und Bürger sollen dann im neuen Wahlprogramm der SPD für die Wahlen zum Stadtrat berücksichtigt werden.

Aktuell bewegen unter anderem besonders Themen wie der Sinziger Bahnhof und das Nahversorgungszentrum, aber auch die Situation des Sinziger Einzelhandels und die Entwicklung der Innenstadt die Bürger. Diese Themen wird auch die SPD aufgreifen.

Aber Sinzig verändert sich! Die Zahl der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger steigt, junge Familien suchen dringend Wohnraum in Sinzig und den Stadtteilen, die Frage der Kindererziehung und Bildung wird immer wichtiger. Unternehmen hingegen verlassen die Stadt, ohne dass neue hinzukommen. Welche besonderen Bedürfnisse haben ältere Menschen in Sinzig? Was brauchen junge Familien? Und welche Unterstützung benötigen Unternehmen und Gewerbetreibende, damit sie in der Stadt bleiben oder sich neu ansiedeln? Wie kann man die Entwicklung der Ortsteile stärken? Ist der Tourismus eine Chance?
Um diesen unterschiedlichen und komplexen Bedürfnissen gerecht zu werden und die Zukunft der Stadt Sinzig gemeinsam mit allen Betroffenen aktiv zu gestalten, hört die SPD im Rahmen der Themenabend-Reihe „Nachgehakt“ genau hin. In kleinen Gesprächsgruppen werden dabei verschiedene Themenbereiche gemeinsam ausgelotet und mögliche Lösungswege formuliert. Für eine Politik nah an den Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Stadt.

Der erste Themenabend „Nachgehakt: Bildung, Familie und Soziales“ findet am 7. August 2018 um 19.30 Uhr in der Alten Druckerei in der Mühlenbachstraße 40, 53489 Sinzig statt. Weitere Themenabende sind für den 23. August, den 19. September und den 15. Oktober 2018 geplant. Die Themen werden rechtzeitig vorher unter www.spd-sinzig.de bekannt geben.

 

Interessierte sind herzlich willkommen, an den Abenden das Gespräch zu suchen und sich aktiv in die Gestaltung der Sinziger Zukunft einzubringen.

 

Standpunkte

SPD News

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden