SPD Aktiv vor Ort: Gemeinsam.Sozial.Handeln.

 
 

02.04.2015 in Topartikel Aktuell

Hierfür stehen die SPD-Ortsvereine Sinzig und Bad Bodendorf

 

Schwerpunkte unserer politischen Arbeit in Sinzig sind:

  • Soziales
    Die SPD steht für soziale Sicherheit und Gerechtigkeit. Sie wird daher alle Einrichtungen fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das familiäre Leben unterstützen. Unser Ziel ist eine Stadt, in der die Sinziger gern leben und für einander einstehen.

  • Unterstützung der Familien
    Familien wohnen gut in Sinzig. Vorhanden sind fast alle Schulformen, Kindertagesstätten und dazu eine gute Verkehrsanbindung. Wir wollen, dass Sinzig ein noch kinder- und familienfreundlicherer Ort wird. Dazu streben wir u. a. ein finanziell, qualitativ und örtlich attraktiveres Mittagessenangebot in den Ganztagsschulen und den Kindertagesstätten, mehr und bessere Betreuungsangebote für Kinder, gepflegte Kinderspielplätze, mehr Freizeitangebote für Jugendliche und ein Jugendtaxi außerhalb der Fahrzeiten öffentlicher Verkehrsmittel an.

  • Teilhabe für alle
    Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, in der jeder Mensch in seiner Eigenart anerkannt wird. Das heißt, dass auch Frauen, Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund, ältere Menschen, Kinder und Jugendliche, die Unterstützung beim Aufwachsen brauchen und Menschen mit Behinderung nicht benachteiligt werden. Auf kommunaler Ebene bedeutet das, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Menschen in allen Lebensbereichen wie z. B. Wohnen, Arbeit, Bildung, Freizeit und Kultur in vollem Umfang gleichberechtigt sind. Hierbei können uns Beiräte für Behinderte, für Ausländer und für Senioren helfen. 

  • Stadtentwicklung
    Die Gesellschaft wird immer älter. Diese Entwicklung macht auch vor Sinzig nicht Halt. Damit auch in Zukunft Sinzig lebenswert ist, muss die Kommunalpolitik auf diese Entwicklung reagieren. Einige unserer Ziele sind hier z. B. die Belebung und attraktive, generationengerechte Gestaltung der Innenstadt, ein Wohnungsbau in zentraler Lage mit bezahlbarem Wohnraum auch für Senioren, Alleinlebende und Kleinfamilien.

  • Freizeit, Sport, Ehrenamt und Kultur
    Freizeitangebote und Sport machen Sinzig lebenswert. Sinziger Bürgerinnen und Bürger zeigen hierfür bewundernswertes ehrenamtliches Engagement. Wir wollen, dass ehrenamtliches Engagement in Sport, Kirchen, Schulen und Kindergärten, sozialen Einrichtungen, Rettungsdiensten, Feuerwehren und anderen gesellschaftlichen Bereichen gewürdigt und unterstützt wird. Wir fordern eine langfristige Perspektive für das Thermalfreibad in Bad Bodendorf. Kulturelles Engagement zeichnet eine aktive Kommune aus und kann eine gute Werbung sein. Wir unterstützen daher auch kulturelle Veranstaltungen und eine kulturelle Vielfalt.

  • Umwelt und Energie
    Dem Umwelt- und Naturschutz sowie einer ökologisch und ökonomisch sinnvollen Politik zur Sicherstellung der Energieversorgung der Sinziger Bürgerinnen und Bürger geben wir einen hohen Stellenwert. Der Ausbau von erneuerbarer Energie ist eine ökologische und wirtschaftliche Notwendigkeit, der auch neue Arbeitsplätze vor Ort schaffen kann. Dazu unterstützen wir z. B. eine dezentrale, kommunale Energieversorgung und die Gründung interkommunaler Stadtwerke mit ökologischer Ausrichtung und günstigen Verbrauchertarifen.

  • Nachhaltige Finanzpolitik
    Die Stadt Sinzig ist seit vielen Jahren verschuldet. Wir wollen dazu beitragen, dass auch zukünftigen Generationen ein finanzieller Spielraum bleibt, um die Stadt dauerhaft handlungsfähig zu halten. Unsere Ziele sind insbesondere eine Haushaltskonsolidierung und ein generationen-gerechter kommunaler Haushalt.

  • Verkehr
    Die Stadt und die Ortsteile werden zunehmend mit Straßenverkehr belastet. Dem muss mit einer guten Instandhaltung der Gemeindestraße begegnet werden. Auch die Interessen der Anwohner sollen bei der Vermeidung von Verkehrsbelastungen stärker berücksichtigt werden. Wir setzen uns ein für weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen in den Wohngebieten, den Ausbau von Radwegen und die Attraktivitätssteigerung von Bus und Bahn.

 

20.08.2016 in Aktuell

SPD Ortsverein mit Bierbrunnen auf der Sinziger Kirmes

 

Auf der Sinziger Kirmes 2016 ist die SPD-Sinzig wieder mit Ihrem Bierbrunnen vertreten.

Der Erlös aus dem Verkauf der Getränke geht zu 100 Prozent an die Arbeiterwohlfahrt Sinzig und dient dem Erhalt der Kinderstadtrand-Erholung im Sinziger Harterscheid.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

26.07.2016 in Aktuell

Ungepflegte Erscheinung - Sinziger Parkanlagen unter der Lupe -

 
Kein Ort zum Verweilen - Verschmutzungen im "Schloßpark"

Am Erscheinungsbild der Stadt interessierte Bürger hatten sich vom Wetter nicht von der Begehung der Sinziger Parks gemeinsam mit Sinziger Sozialdemokraten und Stadträten abschrecken lassen.

Startpunkt war die Treppe zum Ehrenmal und Kirchplatz.
Bei einer Treppe mit geraden  Stufen wären auf einem Foto parallele Linien zu erwarten gewesen. Als Kunstwerk hätten die auf dem Foto der Sinziger Treppe stattdessen entstehenden sanften und  lebendigen Schwünge durchaus Reiz. In der Realität gibt es Stolperfallen, die das Begehen der viel genutzten Treppe gefährlich machen. Der Berg arbeitet, die Blöcke verschieben sich, sinken ab, erhalten eine Neigung und Spalten entstehen.

Hohe, ehrwürdige Bäume gibt es noch in allen Parks. Aber es werden weniger:
Die Bäume fallen meist der „Verkehrssicherungspflicht“ zum Opfer. Das Risiko für Passanten durch bei Sturm brechende Äste und umstürzende Stämme soll so abgewendet werden. Solche Baumfäll-Maßnahmen werden nie vorab angekündigt und begründet. Man kann den Eindruck haben, dass die Gefahr nach Dienstschluss freitags oder samstags besonders groß ist. Jedenfalls laufen Bürgerproteste so ins Leere und kein Mensch, der den Kettensägen Einhalt gebieten könnte, wenn begründete Zweifel an der Notwendigkeit der Fällung bestehen, ist erreichbar.

Für immer neue Fällkandidaten sorgt die Stadt womöglich durch Rasenpflege mit schwerem Gerät. Eine große Zahl der Bäume weist jedenfalls knapp über dem Boden Rindenschäden auf. Hier ist das Einfallstor für Pilze, der Stamm beginnt zu faulen und irgendwann heißt das Fazit wieder „Verkehrssicherungspflicht“.

Nun geht es hier um Parks. Deren Pflege kann sich nicht darauf beschränken, ab und an den Rasen zu mähen, und gelegentlich einen Baum zu fällen. Zur Gestaltung gehört es auch, gefällte Baum passend zu ersetzen.

Verkrautende Wege und Beete in den Parks deuten auf Pflegerückstand. Wege- und Beeteinfassungen früherer Zeiten, die das verhindern helfen könnten sind verschwunden, weil so Maschineneinsatz problemloser möglich wird.

Die Verwaltung weiß schon länger um die Verschmutzungen im Schloßpark. Die angekündigten Maßnahmen haben noch keine nachhaltige Wirkung entfaltet. Getränkeflaschen, Becher, Pizzaschachteln usw. beeinträchtigen das Bild der Schlossterrasse und der Mauern zu den Kindergärten und zur Jahnstraße. Durch heruntergeworfene Gegenstände und Scherben besteht dort Gefahr. Abfallbehälter sind demoliert und zugemüllt.

Barfuß durchs Gras zu streifen empfiehlt sich übrigens auch aufgrund der vielen „Tretminen“ nicht, um deren Beseitigung sich rücksichtslose Hundehalter nicht scheren.

In den besseren alten Zeiten gab es noch Heckeneinfassungen der Wege, gepflegte Sitzgelegenheiten und Brunnen in Sinzig. Der Brunnen an der Stadtmauer am Elsa Brandström-Ring beispielsweise wurde im Zuge des Baus des Regenrückhaltebeckens in der Rheinstraße vorübergehend abgebaut. Ob er wohl an seinen alten Platz zurück kehren wird ?

Die vom Bürgerforum aufgestellten Sitzgelegenheiten sind die wirklich schöne Ausnahme. Wer im Lunapark nämlich den Schatten unter hohen Bäumen genießen möchte, braucht Stehvermögen. Und wo es Bänke gibt, wird das Sitzen aufgrund von Schmutz oder Verfall zur unerfreulichen Erfahrung.

„Sinzig hat im Grunde gute Anlagen, aber sie sind entwicklungsbedürftig - und da ist noch viel Luft nach oben.“, so das Fazit von Dr. Axel Friedrich"Die städtischen Parks sind Erholungsräume für die Bürger. Besonders deshalb aber auch als Aushängeschild für die Stadt insbesondere im Hinblick auf das im nächsten Jahr anstehende Stadtjubiläum sollte die Pflege der Parkanlagen verbessert werden.", sind sich SPD-Fraktionschef Hartmut Tann und sein Stellvertreter Martin Eggert einig.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

05.09.2016, 20:00 Uhr - 05.09.2016 Vorstandssitzung SPD-Ortsverein Sinzig

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel