Das Preisskatturnier zu Gast in Franken. Georg Bullok vorn.

Veröffentlicht am 15.10.2019 in Veranstaltungen

War es Vollmond? Selbst wenn nicht, der Mond strahlte hell über die Hügel auf der Fahrt von Sinzig nach Franken, so dass das Ziel leicht zu finden war. Denn das Vereinshaus des SV Franken war am Freitag, den 11. Oktober der Treffpunkt für Skatfreunde der Region. Zahlreiche Spieler fanden den Weg zum 4. Spieltag der Preisskatserie um die Sinziger Stadmeisterschaft. Die Fahrt lohnte, denn die tolle Betreuung durch den Frankener Sportverein und die gewohnt gute Organisation durch Marga Drenk und ihr Team von der Sinziger SPD ermöglichten den Skatfreunden einen abwechslungsreichen und reibungslosen Turnierabend.

In Franken freuten sich am Ende der zwei Spielrunden schließlich die Tagessieger Georg Bullok (1.954 Punkte), Gerhard Stollwerk (1.697) und Stefan Gritzner (1.613) sowohl über das Preisgeld als auch über die erzielten Meisterschaftspunkte.

Auch beim nächsten Mal spielen wir wieder hoch über Sinzig. Wer Lust bekommen hat, sein Glück zu versuchen, hat dazu am Freitag, den 25. Oktober im Dorfgemeinschaftshaus in Koisdorf Gelegenheit. Dort beginnt um 19:30 Uhr die 5. Runde des SPD Preisskats. "Es ist noch alles offen!" gab Marga Drenk den Spielern mit auf den Heimweg.

 

Christoph Schmitt - unser Bundestags-Kandidat!

Christoph Schmitt

Standpunkte

  • Es ist an der Zeit, Stellung zu beziehen. Wir glauben an eine Demokratie, in der auch der Schwächere gehört wird. Wir glauben an die Gleichheit vor dem Gesetz und die Brüderlichkeit im Umgang mit unseren Nächsten. ...

SPD News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden