Gut aufgestellt für den Sinziger Ortsbeirat

Kommunales

Mit bewährten und mit neuen Gesichtern geht die SPD der Kernstadt bei den Ortsbeiratswahlen ins Rennen. Der stellvertretende Ortsvorsteher Ingo Terschanski führt die Liste an.  Ihm folgt Marga Drenk, eine Ortsbeirätin mit Erfahrung. Erstmals kandidieren Sabine Eggert, Thorsten Schomann und Simon Eggert. Inge Pauls, Martin Eggert und Dr. Axel Friedrich komplettieren die Liste.

Die konstruktive, ideenreiche und mit einigen Erfolgen belohnte Zusammenarbeit im Ortsbeirat, die beispielsweise die Sanierung der Löwentreppe, den Bau einer Kindertagesstätte im Weidenweg und die Neuerrichtung der Bronzeplastik „Das alte und das neue Sinzig“ angestoßen hat, soll fortgesetzt werden. „Wir sind im Gespräch mit den Sinzigern. Wir haben viele Ideen und Lust, sie zu verwirklichen“ erklärte Ingo Terschanski „und das trotz der Grenzen, die die gewachsene Verschuldung der Stadt den Gestaltungsmöglichkeiten setzt.“

Dieser besonderen Herausforderung wollen sich die Kandidatinnen und Kandidaten stellen, um das Leben in Sinzig weiter zu verbessern.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

01.04.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD- Ortsvereins Sinzig

Alle Termine

 

Standpunkte

 

Jetzt Mitglied werden

 

SPD News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info