Stefan Gritzner Skat-Stadtmeister 2014

Aktuell

Gute Resonanz beim Abschlussturnier der SPD-Sinzig

In einer harmonischen Atmosphäre ging der letzte Preisskatabend des diesjährigen Turniers der Sinziger Sozialdemokraten im Bootshaus am Rhein über die Bühne. Gleichzeitig konnte man aber doch den Spielerinnen und Spielern eine gewisse Anspannung anmerken, denn bis zum letzten Trumpf stand die Frage im Raum, wer wird den Stadtmeistertitel verbunden mit einem stattlichen Geldpreis mit nach Hause nehmen? Bis aber der Gesamtsieger, Tagessieger und alle Platzierten feststanden, hatte die bewährte Turnierleitung alle Hände voll zu tun. Es gab eine Menge zu zählen und dennoch konnte vor Mitternacht die Siegerung durch den SPD-Vorsitzenden Ingo Terschanski vorgenommen werden. Hierbei wurde besonders der Chef-Turnierleiterin Marga Drenk, die für die Organisation der gesamten Preisskatrunde 2014 verantwortlich zeichnete gedankt. Ein weiterer Dank galt den Sponsoren der Pokale und verschiedenen Sachpreise sowie den Skatspielern für ihre stetige Teilnahme bei allen Peisskatturnieren. Den Tagessieg holte sich an diesem Abend Ewald Heise mit 2083 Punkte. Dahinter kam Leo Gostomzik mit 2062 Punkte auf den zweiten Platz und Dritter wurde Martin Zug mit 1950 Punkte. Alle Teilnehmer(innen) erhielten darüber hinaus schöne und attraktive Sachpreise. Jetzt stand die Ehrung des Siegers und der Platzierten der Gesamtwertung auf dem Programm. Nach zwei Streichergebnissen wurden die konstantesten Spieler aller Skatabende ausgezeichnet. Auf den dritten Platz kam dabei Leo Gostomzik mit 10043 Punkte. Zweiter wurde Heribert Höpfner mit 10576 Punkte und der neue Skat-Stadtmeister Stefan Gritzner erzielte 10811 Punkte. Natürlich durfte zum Abschluss der Wunsch auf ein schönes Weihnachtsfest und gesundes neues Jahr nicht fehlen. Die Verantwortlichen des SPD-Ortsvereins Sinzig waren sich einig, es war wieder eine gelungene, interessante und schöne Preisskatsaison 2014!

 
 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

18.07.2018 19:54 Die Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beginnt ihre Arbeit
Heute hat das Bundeskabinett die Einsetzung einer Kommission für gleichwertige Lebensverhältnisse beschlossen. Die Kommission soll aus Vertretern der Bundesregierung, der Bundesländer und der Kommunalen Spitzenverbände bestehen. „Wir haben uns bei den Koalitionsverhandlungen erfolgreich für die Einrichtung einer Kommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ eingesetzt. Unterteilt wird die jetzt beschlossene Kommission in sechs verschiedene Unterarbeitsgruppen, die jeweils selbständig über

18.07.2018 19:52 Künstliche Intelligenz für alle
Das Bundeskabinett hat heute Eckpunkte für eine Strategie „Künstliche Intelligenz“ (KI) beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird die parlamentarische Debatte bis zur Vorstellung der endgültigen Strategie vorantreiben und aktiv auf die neuen Chancen im Bildungs- und Forschungsbereich eingehen. „Wir unterstützen die im neuen Eckpunktepapier angedachte Stärkung der KI-Forschung in Deutschland und Europa. Als zentrale Technologie der Digitalisierung

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

Ein Service von websozis.info