Luftfilteranlagen für alle Grundschulen im Brohltal - SPD Bundestagskandidat Christoph Schmitt überzeugt sich vor Ort

Veröffentlicht am 02.07.2021 in Pressemitteilung

Andreas Schmitt, Christoph Schmitt, Johannes Bell und Frank Klapperich

Auf Antrag der SPD Fraktion hatte sich der Verbandsgemeinderat Brohltal im Frühjahr nach intensiven Beratungen für die Anschaffung von mobilen Luftfilteranlagen ausgesprochen. Inzwischen konnten alle 51 Klassenräume der Grundschulen in der Verbandsgemeinde Brohltal mit hochwertigen und hocheffizienten Luftreinigungsanlagen ausgestattet werden, die die Virenbelastung in den Räumen erheblich reduzieren.   

Bei einem Besuch der Grundschule in Niederdürenbach konnte sich Christoph Schmitt, SPD-Bundestagskandidat und Verbandsgemeinderatsmitglied gemeinsam mit Bürgermeister Johannes Bell, SPD-Fraktionssprecher Frank Klapperich und dessen Stellvertreter Andreas Schmitt ein Bild von den neuen Anlagen machen.  

„Es freut mich, dass nun alle Grundschulen mit den Luftfilteranlagen ausgestattet wurden. Während andere Kommunen noch immer diskutieren, ob man sich diese Geräte leisten sollte, hat der Verbandsgemeinderat Brohltal auf unseren Antrag hin Verantwortung übernommen und gehandelt. Die Gesundheit unserer Kinder und Lehrer*innen ist das höchste Gut, es war und bleibt unsere Pflicht sich dafür stark zu machen“, zeigt sich Christoph Schmitt zufrieden.

Johannes Bell und die Vertreter der Sozialdemokraten konnten sich vor Ort davon überzeugen, dass die angeschafften Geräte leise und effizient arbeiten und wenig Platz in Anspruch nehmen. Bürgermeister Bell konnte zudem berichten, dass die Beschaffung und der Einbau der Geräte sehr zeitnah und reibungslos durch eine Firma aus dem Brohltal erfolgte.
Einig war man sich, dass der Wert von Schulen in den letzten Monaten noch deutlicher geworden ist: „Es geht dabei nicht nur um Computer, Tablets oder eine schnelle Internetanbindung. Sondern es geht auch um die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler und der Lehrerinnen und Lehrer. Durch die Anschaffung der Luftfilteranlagen können wir unseren Kindern und dem Lehrpersonal mit Blick auf den Herbst einen deutlich höheren Schutz vor möglichen Ansteckungen bieten. Eine finanzielle Beteiligung von Land oder Bund hätten wir uns an dieser Stelle allerdings auch gewünscht“.   

Hierfür möchte sich Bundestagskandidat Christoph Schmitt gerne einsetzen: „Wir benötigen auch in anderen Kommunen in der Region ähnliche Anlagen. In den Schulen und in den Kitas. Daher habe ich für die SPD Fraktion im Kreistag Ahrweiler einen ähnlichen Antrag gestellt, mit dem Ziel, die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Ahrweiler mit Luftfilteranlagen auszustatten. Daneben führt die inzwischen deutlich ausgeweitete Förderung des Bundes von bis zu 80% Zuschuss für Raumlufttechnische Anlangen nun hoffentlich dazu, dass auch andere Kommunen in der Region in den Schutz ihrer Kinder investieren.“

 

Christoph Schmitt - unser Bundestags-Kandidat!

Christoph Schmitt

Standpunkte

SPD News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden