Header-Bild

Bundestagsabgeordnete


Andrea Nahles

Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Mitglied des Deutschen Bundestages

 

Literaturwissenschaftlerin (M.A.)

 

Politischer Werdegang:

  • 1998 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1999 bis 2009 Mitglied des Kreistages Mayen-Koblenz
  • Seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 2007 bis 2009 Sprecherin für Arbeits- und Sozialpolitik der SPD-Bundestagsfraktion
  • 2008 bis 2013 Mitglied des Fraktionsvorstandes der SPD-Bundestagsfraktion
  • Seit Dezember 2013 Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Kontakt: Wahlkreisbüros:

Andernach: 

Bürgerbüro Andernach
Balduinstr. 1
56626 Andernach

Telefon: 02632/945 248
Mail: andrea.nahles.wk@bundestag.de

Öffnungszeiten:
Mo-Do: 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Fr: 10 bis 12 Uhr

Bad Neuenahr-Ahrweiler:

Bürgerbüro Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreuzstraße 14
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: 02641/9114466
Mail: andrea.nahles.wk03@bundestag.de

Öffnungszeiten:
Di und Do: 10 bis 12 Uhr

Mayen:

Bürgerbüro Bad Neuenahr-Ahrweiler
Kreuzstraße 14
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: 02641/9114466
Mail: andrea.nahles.wk02@bundestag.de

Öffnungszeiten:
Di und Do: 10 bis 12 Uhr

Berliner Büro:

MdB Andrea Nahles
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030/22778500
Mail: andrea.nahles@bundestag.de

 

oder unter

www.andrea-nahles.de

 
 

Weitere Artikel

 

Jetzt Mitglied werden

 

SPD News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info