18.12.2016 in Aktuell

Spannende Stunden in reizender Gesellschaft: Der Sinziger Skatmeister 2016 heißt Mike Hellings

 

25 Skatfreunde hatten den Weg uns renovierte Sportlerheim des SV Franken gefunden, dem Austragungsort des letzten Spieltags der Sinziger Skatmeisterschaften. Freundliche Gastgeber und die umsichtige Leitung von Marga Drenk sorgten für eine angenehme und konzentrierte Spielatmosphäre. Nach ein paar Stunden in „reizender Gesellschaft“ wurden zunächst die Tagessieger ermittelt. Mit 2.001 Punkten erreichte Heribert Höpfner die meisten Zähler gefolgt von Franz Josef Drothen (1.851 Punkte) und Uwe Dötsch (1.806 Punkte). Sie wurden mit Glückwunsch, Geldpreis und Weinpräsent versehen. Aber auch die restlichen Teilnehmer wurden zum weihnachtlichen Turnierabschluss mit Preisen ausgestattet.

Der Spieltag hatte noch etwas Bewegung in die Tabelle gebracht aber bald stand fest: Mike Hellings ist mit 10.772 Punkten der Sieger der Sinziger Skatmeisterschaften 2016. Dr. Axel Friedrich, der Vorsitzende der veranstaltenden Sinziger SPD gratulierte ihm mit einem stattlichen Geldpreis für den Gesamtsieg, dem Siegerpokal und dem Wanderpokal des traditionsreichen Turniers. Die weiteren Geldpreise und Pokale nahmen Erwin Schlösser (10.417 Punkte) und Stefan Gritzner (10.344 Punkte) mit nach Hause.

Die bevorstehenden Weihnachtstage versüßten das Ende der spannenden Spielzeit 2016. „Wir freuen uns schon auf die nächste Runde 2017!“ gaben die Skatfreunde Marga Drenk beim Abschied mit auf den Heimweg.

 

15.12.2016 in Aktuell

Sinziger Skatmeisterschaften der SPD: Noch keine Vorentscheidung am 7. Spieltag

 

Bei Tag eine Rast mit Ausblick und seit vielen Jahren an manchem Abend Schauplatz spannender Skatrunden: die Wirtsleute des Sinziger Bootshauses, das Ehepaar Schneider, waren nun zum letzten Mal Gastgeber der Sinziger Skatmeisterschaften. Am vorletzten Spieltag schlossen sich die Teilnehmer dem Dank an die Schneiders für ihre nun schon traditionsreiche Gastfreundschaft an.
Zum neuen Jahr werden neue Pächter für das Bootshaus gesucht, und die Sinziger SPD hofft, dann auch im nächsten Jahr dort wieder die Skatfreunde begrüßen zu können.

Mit Leidenschaft, Ausdauer, Finesse und Kartenglück ging es auch diesmal wieder zur Sache, bis Turnierleiterin Marga Drenk die Tagessieger ermittelt hatte. Souverän auf dem ersten Platz landete Kurt Bruder mit 2027 Punkten gefolgt von  Werner Breuer (1870 Punkte) und Erwin Schlösser (1826 Punkte).

Der Blick in die Tabelle macht klar: Es bleibt spannend bis zuletzt. Der Turniersieg ist noch für einige Spieler in Reichweite und so wird erst am Abschlussspieltag dem 16. Dezember 19:30 Uhr im Sportlerheim in Franken die Entscheidung darüber fallen, wer den Pokal des Sinziger Skatmeisters nach Hause tragen darf.

 

30.11.2016 in Aktuell

Urteil gegen die Stadt Sinzig schlägt hohe Wellen

 

In einem Rechtsstreit zwischen der Stadt und einem ehemaligen Mitarbeiter spielt die Stadt Sinzig auf Zeit. Hierzu berichtet der Bonner Generalanzeiger:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/ahr-und-rhein/mehr-ahr-und-rhein/Urteil-gegen-die-Stadt-Sinzig-schl%C3%A4gt-hohe-Wellen-article3416321.html

 

27.11.2016 in Aktuell

Kartenglück und Können Sinziger SPD-Preisskatserie gut besucht

 

Nach der durch den Brand der Cäcilia-Hütte erzwungenen Spielpause zeigten sich die Skatfreunde auch am sechsten Spieltag der Sinziger-Skatmeisterschaft wieder bestens aufgelegt. Unter der bewährten Turnierleitung von Marga Drenk und ihrem Assistenten Martin Eggert standen nach ein paar reizenden und spannenden Stunden in der Bad Bodendorfer Winzergaststätte schließlich die Tagessieger fest. Mit 2494 Punkten erspielte sich Klaus Peter Püschel souverän den ersten Platz gefolgt von Stefan Gritzner (1814 Punkte) und Werner Kuhlen (1802 Punkte).

Aussicht auf den Turniersieg haben nach dem derzeitigen Tabellenstand noch etliche Teilnehmer, so dass auch der nächste Spieltag, der 9. Dezember ab 19:30 Uhr im Sinziger Bootshaus wieder spannend zu werden verspricht.

 

29.10.2016 in Aktuell

Preisskatturnier - Stefan Gritzner gewann mit 2.397 Punkten

 

Das fünfte Skatturnier der Saison, ausgerichtet von der SPD Sinzig, fand in der Gaststätte "Zur Post" (Herges) statt. Diesmal stand Stefan Gritzner ganz oben auf dem Siegertreppchen. Er sicherte sich mit 2.397 Punkten den Tagessieg. Knapp dahinter platzierte sich Wolfgang Tewes mit 2.039 Zählern auf den zweiten Platz. Ihm folgte auf dem dritten Rang Peter Heuser mit 1.817 Punkten. Über die Geld- und Sachpreise freuten sich die platzierten Teilnehmer, die ihre Preise aus der Hand von Martin Eggert erhielten.

Ein Blick auf die Gesamtwertung 2016 zeigt nach dem 5. Turnierabend: Peter Heuser führt vor Mike Hellings und Werner Kuhlen. Allerdings folgen noch drei weitere Spielabende und die Streichergebnisse werden ebenfalls noch berücksichtigt. Also Spannung ist auf jeden Fall angesagt bis der Gesamtsieger der SPD-Skat-Stadtmeisterschaft 2016 feststeht.

Nächster Termin:
Der nächste Preisskatturnier-Abend findet am Freitag, den 25. November 2016 um 19.30 Uhr im Winzerverein in Sinzig-Bad Bodendorf statt. Hier heißen dann wieder die Verantwortlichen des SPD-Ortsvereins Sinzig alle Freunde des Skatspiels herzlich willkommen.

Alle Termine und Einzelergebnisse findet man unter "Preisskatrunde".

 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.11.2017, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr Tag der Demokratie in Remagen

02.12.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr Besuch des Weihnachtsmarktes Bad Hönningen mit den OV Bad Hönningen und Bad Breisig/Brohl-Lützing

04.12.2017, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Sitzung des Vorstands und offener Mitgliederstammtisch (geplant)

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info