Preisskat-Turnier: SPD kürte die besten Spieler in Sinzig - Heribert Höpfner ist Sinziger Skatmeister 2015

Pressemitteilung

Pokale und viele Preise fanden ihre neuen Besitzer

Viel Spannung steckte im letzten Spieltag der SPD-Preisskat-Serie im Sinziger Bootshaus am Rhein.  Gegen Mitternacht stand dann fest: Heribert Höpfner steht mit 10.093 Punkten ganz oben auf der Siegertreppe der SPD-Skat-Stadtmeisterschaft 2015. Er empfing durch MdL Marcel Hürter die begehrte Geldprämie, den Pokal des Ersten und den Wanderpokal des SPD-Ortsvereins. Werner Kuhlen errang den hartumkämpften zweiten Platz mit 9.756, dicht gefolgt von Stefan Gritzner, der 9.636 Punkt vorlegte und sich damit den dritten Platz sichern konnte. Auch diese Beiden konnten mit einem Geldpreis und einem Pokal den Heimweg antreten.

Der strahlende Tagessieger dieses 8. Spieltages  war mit 1.886 Punkten ebenfalls Heribert Höpfner. Mit 1.767 Punkten folgte ihm  Alois Faßbender und Egon Weigold mit 1.700 Zählern. Sie erhielten neben ihren Geldpreisen einen guten Wein von der Ahr.  Sie  und alle anwesenden Spieler erhielten ihre Preise durch den SPD-Vorsitzenden Dr. Axel Friedrich,  der besonders der Turnierleiterin Marga Drenk, für die Organisation der gesamten Preisskatrunde 2015 und den Sponsoren für gestiftete Pokale und Sachpreise dankte.

Die Vorfreude auf das Turnier des kommenden Jahres war bei der Verabschiedung der Spieler schon wieder lebhaft zu spüren.

Die gesamte Rangliste kann unter "SPD-Preisskatrunde 2015" eingesehen werden.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

18.11.2017, 11:00 Uhr - 18:00 Uhr Tag der Demokratie in Remagen

02.12.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr Besuch des Weihnachtsmarktes Bad Hönningen mit den OV Bad Hönningen und Bad Breisig/Brohl-Lützing

04.12.2017, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Sitzung des Vorstands und offener Mitgliederstammtisch (geplant)

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info