Dr. Axel Friedrich - neuer Chef der Sinziger Sozialdemokraten

Pressemitteilung

Vorstand des SPD-Ortsvereins Sinzig

Auf einer gut besuchten, harmonisch verlaufenden Mitgliederversammlung wählten die Sinziger Sozialdemokraten ihren neuen Chef, Dr. Axel Friedrich.

Elisabeth Groß konnte neben vielen Genossinnen und Genossen auch den Landtagsabgeordneten Marcel Hürter, den SPD-Kreisvorsitzenden Bernd Lang und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Harmut Tann begrüßen und den Wahlvorgang eröffnen.

Axel Friedrich, promovierter Physiker, wohnt mit seiner Frau und den zwei gemeinsamen Kindern seit vielen Jahren in Sinzig und fühlt sich hier wohl. Sein Ziel als Vorsitzender der SPD Sinzig ist es, die politischen Positionen und Ideen der Sinziger Sozialdemokraten stärker wahrnehmbar zu machen. „Der Weg dorthin führt über den lebhaften Austausch mit den Mitgliedern Sinzigs und dem Ortsverein Bad Bodendorf“, machte er deutlich.

Axel Friedrich wurde nach einer kurzen Fragerunde von den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Sinzig ohne Gegenstimme gewählt.

Mit dieser Wahl - so die einhellige Meinung der Sozialdemokraten - wurde eine gute Wahl getroffen, da Friedrich mit Durchsetzungsfähigkeit und politischem Geschick gute Voraussetzungen mitbringt, die Zukunft des SPD-Ortsvereins  verantwortungsvoll zu gestalten. "Wir freuen uns, dass Axel Friedrich bereit war, als Vorsitzender zu kandidieren und dass unser Vorstand  jetzt wieder komplett ist. Ab sofort können wir uns wieder den dringlichen kommunalpolitischen Aufgaben in Sinzig widmen", so Elisabeth Groß, die den Ortsverein kommissarisch im ersten Halbjahr 2015 geleitet hatte. Sie bedankte sich herzlich für die Unterstützung bei den Vorstandsmitgliedern, bei Bernd Lang und dem Landtagsabgeordneten Marcel Hürter für ihre Hilfestellungen in der Übergangszeit.

Neben der Nachwahl des Vorsitzenden standen weitere Punkte auf der Tagesordnung. Felix Blaich erläuterte als Kassierer des Ortsvereins die finanzielle Situation der SPD Sinzig und gab den Jahresabschluss bekannt. Die finanzielle Auswirkung des Kommunalwahlkampfes 2014 schmälerten das Ergebnis zwar um ca. 2.000 Euro, "aber", so Blaich "wir stehen finanziell gut ausgerüstet da" . Die Kassenprüfer lobten die übersichtliche und ordentlich geführte Arbeit des Kassierers und so wurde er und die Vorstandsmitglieder auf Antrag einstimmig für das Jahr 2014 entlastet.

SPD-Stadtrat Martin Eggert informierte im Anschluss die Mitglieder in seinem Bericht über die vorliegenden Informationen zum "Nahversorgungszentrum auf dem Rick-Gelände". Die Haltung der SPD-Fraktion stellte er an das Ende seines Berichtes.

Als SPD-Ratsmitglieder haben wir das Wohl aller Bürger im Blick. Das heißt auch, dass wir kritisch beurteilen, was die Stadtverwaltung und was die Bürgerinitiative zur Diskussion stellen.

Wir stellen die Bedingung, dass die Verkehrssituation verträglich gestaltet wird. Die Belange der Anwohner und die Sicherheit der Schulkinder nehmen wir ernst.

Eine Entscheidung können wir noch nicht treffen.

Wir versprechen uns Grundlagen für eine Entscheidung von den Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und den Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Offenlegung der Bauleitplanung.

Zu diesem Thema wird der SPD-Vorstand in allernächster Zeit einladen, um in einer ausführlichen Diskussion die Meinungen der SPD-Mitglieder zu hören und eine Stellungnahme zu diesem sensiblen Thema zu erarbeiten.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

02.12.2017, 15:30 Uhr - 18:00 Uhr Besuch des Weihnachtsmarktes Bad Hönningen mit den OV Bad Hönningen und Bad Breisig/Brohl-Lützing

04.12.2017, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Sitzung des Vorstands und offener Mitgliederstammtisch (geplant)

09.12.2017 - 09.12.2017 Jahresabschluss der SPD OV Bad Bodendorf

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

23.11.2017 20:22 Cum/Cum-Geschäfte – Banken rechnen mit Steuernachzahlungen von 500 Millionen Euro
Die Banken rechnen mit 500 Millionen Euro Steuernachzahlungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Cum/Cum-Geschäften. Dies ist nur ein Bruchteil des entstandenen Steuerschadens. Sollte sich die Einschätzung der Banken bestätigen, muss konsequenter gegen diese Steuerumgehung vorgegangen werden. „Cum/Cum-Geschäfte, bei denen die Dividendenbesteuerung umgangen wurde, führten zu einem Steuerschaden in der Größenordnung eines zweistelligen Milliardenbetrags. Das Steuerschlupfloch wurde

23.11.2017 20:21 Impuls für den Kulturtourismus in ländlichen Räumen
Die Bundesregierung weitet das von der SPD-Bundestagsfraktion unterstützte Projekt „Die Destination als Bühne: Wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ um eine sechste Modellregion aus und setzt damit neue Impulse für den Kulturtourismus im ländlichen Raum. „Deutschland verfügt über eine beeindruckende Kulturlandschaft. Seit Jahren boomt der Tourismus – vor allem in Großstädten. Ländlich geprägte Regionen haben

23.11.2017 20:20 SPD-Bundestagsfraktion unterstützt Initiative für das Forum Recht in Karlsruhe
Am 22.11.2017 hat der Initiativkreis Forum Recht Karlsruhe, vertreten durch den Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und den früheren Richter am Bundesgerichtshof, Prof. Günter Hirsch, die vom Bund mit 200.000 Euro finanzierte Machbarkeitsstudie zur Einrichtung des Forum Recht in Karlsruhe an Bundestagsabgeordnete übergeben. Diese Studie ist ein bedeutender Schritt zur Realisierung dieses gesellschaftlich wichtigen Projektes. „Das

Ein Service von websozis.info