Das Sommerfest der SPD 2015

Aktuell

Jubilar Horst Kunze und MdL Hendrik Hering
Jubilar Horst Kunze u. MdL Hendrik Hering

Das Wort "Wasserfest" macht doppelt Sinn. Einerseits benennt es ein Fest, das mit Wasser zu tun hat, und andererseits eine dabei erstrebenswerte Eigenschaft. Beim Sommerfest der SPD kam beides zur Geltung. Gut gelaunt feiern - daran konnte nämlich auch Petrus nichts ändern, der ab und zu lebhafte Schauern schickte. Statt open air im Biergarten feierten wir halt im Kelterhaus der Winzergaststätte in Bad Bodendorf

Günter Martin, SPD-Vorsitzender in Bad Bodendorf und  Dr. Axel Friedrich, SPD-Vorsitzender in Sinzig begrüßten erfreut die Gäste - Vertreter der Stadt, der Vereine, unseren Kreisvorsitzender Bernd Lang und viele Freunde und Mitglieder.

Politik kam nicht zu kurz. Der Vorsitzende der Ratsfraktion, Hartmut Tann erläuterte den Sachstand in Sachen Nahversorgungszentrum. Der Landtagsabgeordnete Marcel Hürter und auch Hendrik Hering, stellvertretender Vorsitzender der Landespartei zogen kämpferisch Bilanz über das landespolitisch Erreichte. Kostenlose Bildung von der Kita bis zum Studium - so soll Rheinland-Pfalz familienfreundlich und zukunftsfähig bleiben. Der Ausblick auf die Landtagswahlen im März lud zum Vergleich der Spitzenkandidatinnen und  zu Einschätzungen der Aussichten von AFD und FDP ein. All das bot genug Stoff für anregende Gespräche mit den Gästen im Anschluss.

Ein ganz besonderer Tag für die SPD vor Ort war das auch, weil wir Horst Kunze für 70 Jahre Mitgliedschaft ehren konnten. Hendrik Hering würdigte ihn mit bewegten Worten: Unmittelbar nach Kriegsende und dem Zusammenbruch der Nazi-Diktatur trat Horst in die SPD ein, weil er nach diesen Erfahrungen nur Sozialdemokraten den Aufbau einer gerechten und friedlichen Gesellschaft zutraute. Nach der Zwangsvereinigung von KPD und SPD in der DDR saß er wegen seiner Überzeugung fünf Jahre in Bautzen. Er blieb sich und unserer Sache treu. Wir erlebten einen bescheidenen, wachen und auch körperlich fitten Genossen von 90 Jahren, auf den wir stolz sind, auch wenn er von „Horst, unserem Vorbild“ nichts hören mag.

Das leibliche Wohl war bei Wirtin Ulrike Wilhelms in besten Händen, während die Band Firlefanz mit beschwingten Klängen für wetterfeste gute Laune sorgte.

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.05.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr MITGLIEDERVERSAMMLUNG des SPD-Ortsvereins Sinzig
Die SPD erneuern - es tut sich was in Sinzig Unter diesem Motto lädt die Sinziger SPD ihre Mitglieder u …

04.06.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD Ortsvereins

08.06.2018, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info