„Alle Einsteigen“ am Bahnhof Sinzig

Pressemitteilung

Die Zeiten, in denen es nur sportlichen oder groß gewachsenen Fahrgästen in Sinzig problemlos gelang in die Züge einzusteigen, scheinen sich dem Ende zu nähern. „Die Wahl zwischen der Benutzung der Bahnhöfe in Nachbarstädten oder handgreiflicher Anschubhilfe in Sinzig ist keine reine Freude“, so Dr. Axel Friedrich, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Sinzig. Nach mehr als 30 Jahren ist es soweit: Wie die DB Mobility Logistics AG in einer Pressemeldung mitteilt, wird der Bahnhof Sinzig/Rh. barrierefrei umgebaut und modernisiert. Diesen Umbau hat die SPD- Sinzig bereits vor mehr als 30 Jahren immer wieder gefordert, damit die Fahrgäste der Bahn auch in Sinzig bequem ein- und aussteigen können.

Das DB-Unternehmen teilt mit, dass "Verbandsdirektor Dr. Thomas Geyer vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Rheinland- Pfalz Nord zusammen mit Wolfgang Kroeger, Bürgermeister von Sinzig, und Susanne Kosinsky, Leiterin des Regionalbereichs Mitte der DB Station&Service AG, die Planungsvereinbarung für die Modernisierung und die barrierefreie Erschließung des Bahnhofs Sinzig/Rh. unterzeichnet hat. Die Gesamtinvestition wird auf über 5 Millionen Euro geschätzt, die aus Mitteln der DB AG, des Landes Rheinland- Pfalz und der Gemeinde Sinzig finanziert wird. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2018 beginnen.

Die Baumaßnahmen im Einzelnen sind:
Sowohl der Hausbahnsteig (Gleis 1) als auch der Mittelbahnsteig an Gleis 2/3 werden auf einer Länge von 280 Metern auf eine Höhe von 76 Zentimetern angehoben. Dadurch wird den Reisenden ein ebenerdiger Ein- und Ausstieg in die Fahrzeuge ermöglicht. Beide Bahnsteige werden mit einem neuen, taktilen Leitsystem für Blinde und Sehbehinderte versehen und mit neuen Sitzgelegenheiten, Fahrplan- und Informationsvitrinen und einer neuen Bahnsteigbeleuchtung ausgestattet. Für die barrierefreie Erschließung des Mittelbahnsteiges wird ein Aufzug in der Personenunterführung errichtet. Auch der Treppenzugang wird neu gebaut.

Die Modernisierung des Bahnhofes der Verkehrsstation Sinzig/Rh. ist Bestandteil der 2011 abgeschlossenen Rahmenvereinbarung zwischen dem Land Rheinland- Pfalz, der DB Station & Service AG sowie den beiden Zweckverbänden Schienen- personennahverkehr Rheinland- Pfalz Nord und Süd. Das Programm enthält für die Gesamtvertragslaufzeit bis Ende 2019 Gesamtinvestitionen von rund 113 Millionen Euro für die Modernisierung und Qualitätsverbesserung von Personenbahnhöfen. Davon trägt die DB rund 64 Millionen Euro und das Land Rheinland- Pfalz mit den jeweiligen Kommunen 49 Millionen Euro.

Die Voraussetzungen dafür, dass man es in Sinzig demnächst ohne beherzten Sprung vom Zug auf den Bahnsteig schafft sind also da. „Nun müssen die Pläne noch erstellt und endlich auch ausgeführt werden“, mahnt Elisabeth Groß „wir möchten in drei Jahren - und nicht erst in weiteren 30 - in Sinzig ein- und aussteigen können, ohne uns Gedanken machen zu müssen. Das ist eigentlich kein so exotischer Wunsch.“  

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.01.2018, 10:30 Uhr - 13:30 Uhr Neujahrsempfang der SPD OV Bad Bodendorf und Sinzig
Als besonderen Gast begrüßen wir Frau Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung, RLP

05.02.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Sinzig

05.03.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Sinzig

Alle Termine

 

Jetzt Mitglied werden

 

Aktuelle Artikel

 

SPD News

22.01.2018 09:17 Bundesparteitag in Bonn – SPD tritt in Koalitionsverhandlungen ein
Das ist gelebte Demokratie. Nach einer leidenschaftlichen und kontroversen Debatte hat der SPD-Parteitag den Weg frei gemacht für Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU. Über 3.000 Delegierte und Gäste haben in einer emotionalen Auseinandersetzung um den richtigen Weg für die SPD gerungen und das Für und Wider von Koalitionsverhandlungen mit CDU und CSU diskutiert. „Lebendige Demokratie“, so beschrieb

21.01.2018 09:12 Andrea Nahles zur Debatte in der SPD und zum Erneuerungsprozess
Andrea Nahles im Interview mit der Welt am Sonntag Andrea Nahles bekräftigt die Notwendigkeit, die SPD zu erneuern. Dazu müsse man aber nicht in der Opposition sein. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

19.01.2018 09:11 Garantie des Rentenniveaus ist wichtig und ein großer Fortschritt
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, erläutert, warum die Sondierungsergebnisse mit der Union in der Rentenpolitik so wichtig sind. Die SPD hat sich gegen den Widerstand der CDU/CSU durchgesetzt und für mehr soziale Sicherheit gesorgt. „Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen sich nach jahrzehntelanger Arbeit im Alter auf die Rente verlassen können. Dafür hat die SPD in den Sondierungen gesorgt: Noch

Ein Service von websozis.info